Wohnung auf Rentenbasis kaufen mit weniger Kapital

Wer eine Immobilie kaufen möchte und nicht über unbegrenzte Kapitalmittel verfügt, hat verschiedene Möglichkeiten, dennoch an Eigentum zu kommen. Er könnte beispielsweise eine Wohnung auf Rentenbasis kaufen und sein Ziel mit einer geringen Anzahlung und monatlichen Entgelten erreichen. Der verminderte Verkaufspreis ist für den Käufer wahrscheinlich das überzeugendste Argument pro Rentenkauf, der Wohnungsbesitzer profitiert hingegen von höherer finanzieller Sicherheit im Alter. 

Wie kauft man eine Wohnung auf Rentenbasis?

Statt eines hohen Kaufpreises nimmt der Wohnungskäufer eine geringere Einmalzahlung vor und leistet dem Verkäufer eine monatliche Rentenzahlung. Die Vertragspartner können dabei verschiedene Modalitäten vereinbaren.

Zeitrente

Es wird ein fester Zeitraum für die Zahlung einer Rente vertraglich festgelegt. Mit der monatlichen Rente zahlt der Käufer die Eigentumswohnung nach und nach ab. Durch die letzte Rentenzahlung wird der vereinbarte Betrag beglichen.

Leibrente

Die Leibrente steht dem Verkäufer ein Leben lang zu. Da der Betrag an die Inflation gekoppelt ist, kann die Rente im Laufe der Zeit steigen. Der Käufer trägt dabei das Risiko, dass der Verkäufer sehr alt wird und er deshalb sehr lange zahlen muss.

Nießbrauch oder Wohnrecht

Die Rentenmodelle können mit einem Nießbrauch- beziehungsweise Wohnrecht verbunden werden. Dadurch verringert sich der errechnete Immobilienwert. Der Verkäufer gewinnt dadurch die Sicherheit, in seiner Wohnung bleiben zu dürfen, der Käufer profitiert vom geringeren Wohnungswert.

Wohnung auf Rentenbasis kaufen: Wie wird die Höhe der Rente ermittelt?

Als Basis der Wohnungsbewertung wird der Verkehrswert der ETW verwendet. Für die Höhe der Leibrente spielen aber auch das Alter und die angenommene Lebenserwartung des Verkäufers eine Rolle. Diese entnimmt man den Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes. Je geringer die verbleibende Lebenserwartung beim Kaufdatum ist, desto höher fällt die Leibrente aus.

Wird der Rentenkauf mit einem Nießbrauch- oder Wohnrecht kombiniert, kommt es zu einer Wertminderung der Immobilie. Der Abschlag berechnet sich aus der Höhe der Miete, die der Verkäufer zu Lebzeiten noch für die von ihm bewohnte Immobilie zahlen müsste.

Unter Einbeziehung der Lebenserwartung wird dieser Betrag von der Rente abgezogen. Für den Käufer vermindern sich die Kosten also durch die Einräumung eines Nutzungsrechts noch einmal erheblich. Der Verkäufer profitiert von einer sicheren Wohnsituation.

Wohnung auf Rentenbasis kaufen mit IMMOBILIENVERRENTUNG BAYERN

Wenn Sie eine Wohnung auf Rentenbasis kaufen möchten, sollten Sie sich fachmännisch beraten lassen. Denn bei dieser Art von Immobilienverkauf gibt es vieles zu beachten. Nutzen Sie den umfänglichen Rundum Service der IMMOBILIENVERRENTUNG BAYERN. Mit unserer über 30-jährigen Expertise begleiten wir Sie durch den gesamten Kaufprozess.

Am Anfang steht eine unverbindliche Vorbesichtigung. Ist ein geeignetes Objekt gefunden, stehen wir Ihnen mit einer ausführlichen Beratung in Sachen Immobilienverrentung zur Seite. Haben Sie sich zum Wohnungskauf entschlossen, prüfen wir die relevanten Unterlagen und bereiten diese für Sie auf. Darüber hinaus umfasst unsere Dienstleistung die Kommunikation mit Ämtern und Behörden.

Zur verlässlichen Wertermittlung sorgen wir für zertifizierte Sachverständige. Liegt das Wertgutachten vor, nehmen wir eine fundierte Evaluierung Ihrer finanziellen Perspektiven vor. Für Wohnungseigentümer erstellen wir eine individuelle Vermarktungsstrategie, die sich spezifisch auf den Faktor Verrentung konzentriert. Auch ein ausführliches Exposé und die Bonitätsprüfung potenzieller Käufer gehören zu unserem Full-Service.

Sie möchten ein Haus auf Rentenbasis kaufen?

Unser Angebot hat Sie überzeugt?

Dann lassen Sie uns gern konkreter werden und über Ihre Immobilie sprechen – wir beraten Sie gerne persönlich!

    (* = Pflichtfeld)



    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.